TYPO3 Versionen

Versionen im Vergleich

In diesem Blogbeitrag möchte ich euch die jeweiligen Neuerungen der TYPO3 Versionen 6.2 LTS, 7.6 LTS und eine Prognose auf 8.x kurz vorstellen.

Die TYPO3 Version 4.5 bot eine Langzeitunterstützung (LTS) bis März 2015. Es war noch möglich mittels einem erweiterten kostenpflichtigen Support (ELTS) den Zeitraum bis März 2016 zu verlängern. Inzwischen unterliegt die Version 4.5 keinem aktiven Support mehr. Hier können sich insbesondere Sicherheitslücken auftun, die durch ein Update geschlossen werden sollten.
Der Entwicklungszyklus bei TYPO3 ist dank der großen Community recht schnell. So erscheinen in etwa alle 18 Monate neue TYPO3 Versionen und ca. einmal im Monat TYPO3 Security Fixes. Wer die eigene Webseite vor Fremd-Attacken geschützt sehen möchte, sollte vom Aufspielen kontinuierlicher Updates nicht zurück schrecken.

Kontinuierliche Updates können zunächst abschreckend wirken, da ggfs. regelmäßige Kosten für die Durchführung der Aktualisierung anfallen können. Beispielsweise für die Überprüfung eingesetzter Extensions auf Kompatibilität mit neueren TYPO3-Versionen. In aller Regel lässt sich jedoch sagen, dass das regelmäßige Updaten einer vorhandenen TYPO3-Version insgesamt geringere Aufwände nach sich zieht, als ein großer Versionssprung wie zum Beispiel von Version 4.x auf 7.x. Dies heißt natürlich nicht, dass ältere TYPO3-Versionen überhaupt nicht aktualisiert werden sollten.

Alle Webseiten Betreiber deren Seite noch unter der Version 4.5 läuft sind dazu angehalten Ihr System auf die nächst größere Version zu aktualisieren.

TYPO3 6.2 LTS

Wesentliche Neuerungen in TYPO3

TYPO3 6.2 LTS wurde am 25. März 2014 veröffentlicht und sollte als Long-Term-Support-Version (kurz: LTS) auf die vorangegangene 4.5 LTS Version folgen. TYPO3 Version 5 wurde in der Versionsbezeichnung übersprungen und als eigenständiges TYPO3 Projekt (TYPO3 Neos) fortgeführt.

TYPO3 6.2 LTS vereint alle wichtigen Updates aus den 6.x Zwischenversionen und liefert Support bis mindestens März 2017. Technisch werden dabei die PHP Versionen v5.3.7 – v5.5.x und die MySQL Versionen v5.1.x – v5.6.x unterstützt bzw. vorausgesetzt.

Neuerungen im Abschnitt „Installation“

  • Für die Installation wird ab sofort nur noch ein Package benötigt. Dummy- oder Blank-Packages entfallen.
  • Das Install-Tool wurde neu entwickelt und beinhaltet nun im ersten Installationsschritt einen Systemtest, welcher eventuelle Probleme aufzeigt.
  • Es ist nun möglich innerhalb des Install-Tools den gesamten Cache zu löschen („Delete all cache“), selbst dann wenn ungültiger PHP Code TYPO3 blockiert.
  • Ebenfalls innerhalb des Installationsabschnittes (neue Funktion unter „Important actions“) kann geprüft werden, ob Extensions ohne Probleme geladen werden können.
  • Minor-Core-Updates sind direkt aus dem Install Tool möglich; dies beinhaltet auch neue Security-Versionen.
  • Für bestimmte Optionen sind ab TYPO3 6.2 aussagekräftige („menschenlesbare“) Fehlercodes verwendbar. Bislang waren hier bloß numerische Werte möglich.
  • Fehler in der Verzeichnisstruktur werden in ihrer Anzahl unmittelbar als Badge angezeigt.

Neuerungen aus dem Bereich Responsive

Redakteure können nun verschiedene Bildschirmbreiten einstellen, um eine gerätespezifische Vorschau responsiver Webseiten zu ermöglichen.

Neuerungen im Backend:

  • Fokus auf das Eingabefeld des Benutzernamens beim Anmelden
  • Optimierte Usability durch entzerrtes Erscheinungsbild
  • Zweiteilung des Moduls „Adminwerkzeuge“ in „Adminwerkzeuge“ und „System“. Dies hat zu einem aufgeräumteren Erscheinungsbild beigetragen.
  • Ein Upload von Dateien in die Dateiliste ist nun per HTML5 Drag & Drop möglich
  • Anpassungen im Bereich der Benutzerverwaltung:
    • Benutzername und Realname werden angezeigt
    • Ein Klick auf den Namen führt nun direkt zu einem Bearbeitungsformular
    • User können direkt aus der Liste gelöscht werden.
  • Verbesserung der Suchfunktion
  • Kontinuierliche Verbesserung des mit der TYPO3-Version 6.0 eingeführten „File-Abstraction-Layers“ (kurz: FAL) zur Verwaltung von Dateien, mit erweiterten Möglichkeiten Meta-Daten zu pflegen.
  • FAL-Indexer markiert nun eine nicht mehr vorhandene Datei als „missing“, um auf fehlende Dateien hinzuweisen. Wird die Datei wieder hochgeladen, werden der Hinweis und die Warnung wieder entfernt.
  • Neues „Documentation“ Modul, worüber Dokumentationen auch heruntergeladen, bzw. angesehen werden können.
  • Im Inhaltselemente-Menü ist es nun möglich ein Menü, basierend auf Kategorien zu erstellen.
  • Das Icon „Neues Inhaltselement“ ist nun immer sichtbar, solange die entsprechende Spalte noch leer ist.
  • Zugriffsrechte auf Dateien und Ordner können nun sehr detailliert für einzelne Benutzer, oder Benutzergruppen geregelt werden (bereits seit TYPO3 6.0 möglich, aber ab 6.2 LTS deutlich vereinfacht und übersichtlicher).

Neuerungen im Bereich des Package Management

Hier hat eine Portierung von TYPO3 Flow zu TYPO3 CMS stattgefunden, was bereits während der Entwicklungsphase von TYPO3 CMS 6.1 begonnen wurde. Dies hat zur Folge, dass eine Vereinheitlichung der Package-Formate erfolgt ist, und Extensions damit fortan als eine spezielle Art von Packages eingestuft werden können.

Mehr Informationen zu dem
Enterprise CMS

TYPO3 7.6 LTS

Wesentliche Neuerungen in TYPO3

TYPO3 7.6 LTS wurde am 10. November 2015 veröffentlicht und hat als Long-Term-Support-Version die vorangegangene TYPO3 Version 6.2 LTS abgelöst. TYPO3 7.6 LTS soll dem dreijährigen Mindestsupport-Zeitraum treu bleibend nun Support bis mindestens Herbst 2018 liefern.

Technisch werden nun die PHP-Versionen v5.5.0 – v5.6.x, bzw. die MySQL-Versionen 5.5.x – 5.6.x vorausgesetzt.

Ein Upgrade sollte ausschließlich von TYPO3 6.2 LTS durchgeführt werden. Ältere Versionen sollten damit zunächst auf TYPO3 6.2 LTS aktualisiert werden, bevor ein Update auf 7.6 LTS durchgeführt wird.

Neuerungen im Backend von TYPO3 7.6 LTS

  • Bereits ein erster Blick auf das Backend von TYPO3 7.6 LTS offenbart die umfassenden Änderungen aus Redakteurs-Sicht. Symbole und das seitliche Menü wirken erneut aufgeräumter und einzelne Kategorien innerhalb des Menüs heben sich klar voneinander ab.
  • Beim Erstellen einer neuen Seite, bzw. eines neuen Inhaltselementes fällt die aufgeräumte Arbeitsoberfläche ebenfalls positiv auf:
  • Benachrichtigungseinstellungen einzelner Workspaces wurden überarbeitet, und sind für den Status „publish-execute“ erweitert worden.
  • Das Popup-Fenster des Dateibrowsers bietet nun jetzt eine Suche an, um Dateien schneller aufzufinden. Zudem ist es nun möglich Dateien in der FAL-Dateiliste zu ersetzen, entweder unter Beibehaltung des alten Dateinamens oder unter Verwendung eines neuen.
  • Ebenfalls mit TYPO3 7.6 LTS eingeführt wurde eine Bildzuschnittsfunktion unmittelbar im TYPO3 CMS. Damit ist eine vorherige Bildbearbeitung, bzw. ein gesonderter Zuschnitt per externer Bildbearbeitung nicht mehr zwingend erforderlich. Zudem müssen keine Duplikate der Dateien hochgeladen werden, sondern es wird nur eine Original-Datei benötigt, auf die dann beliebig oft referenziert werden kann.
  • Es wurden komplett neue Icons erstellt, welche auch auf hochauflösenden Screens gut dargestellt werden können, dank Realisierung per SVG.
  • Die Login-Seite lässt sich (insbesondere von Agenturen) kundenspezifisch individualisieren in Bezug auf das Hintergrundbild, das Logo und die Signalfarbe.
  • Grundlegende Überarbeitung und Erweiterung der Fluid View-Helper. So hat mit Version 7 z.B. der „MediaViewHelper“ Einzug erhalten.
  • Mit dem Inhaltselement „Text und Medien“ (MediaViewHelper) ist es ab sofort möglich Videos und Animationen einzubinden und eine vorherige Videovorschau im Backend zu ermöglichen. Hiermit ist es außerdem möglich externe Video Dateien (bspw. YouTube oder Vimeo) einzufügen.
  • Alle ViewHelper die HTML-Tags ausgeben, unterstützen ab sofort das HTML data-* Attribut.
  • Die System Extension form wurde jetzt komplett auf Extbase & Fluid portiert.
  • Sogenannte „Workspaces“ ermöglichen es Redakteuren bzw. Content-Managern eingepflegten Inhalt vor dem Livegang zu überprüfen und erst dann final freizugeben.
  • In Textfeldern wird die verbleibende Anzahl an zulässigen Zeichen angezeigt.
  • Vor dem Schließen eines Inhaltselementes ohne Speicherung wird dem Redakteur/Autor eine Warnung diesbezüglich angezeigt.
  • Backendbenutzer können nun einen eigenen Avatar für sich festlegen.

Neuerungen im TYPO3-System

Am System hat sich insbesondere in Bezug auf das Install-Tool einiges dahingehend geändert, dass nun sowohl die Installation selbst auf Bootstrap basiert, als auch die spätere Konfiguration.

Das TYPO3 CMS ist in der Version 7.6 LTS grundlegend überarbeitet und dadurch deutlich performanter geworden. Internet Explorer 9 wurde als unterstützter Browser fallen gelassen, was sich durch den nicht mehr erforderlichen Support für diesen Browser ebenfalls als sehr performance-zuträglich erwiesen hat.

TYPO3 CMS Version 8

PHP Version 7 wird zur Voraussetzung

TYPO3 8.0 wurde am 22. März 2016 veröffentlicht und stellt ein Sprint Release für die nun folgenden Versionen 8.x des TYPO3 CMS dar. Die Long-Term-Support-Version wurde im April 2017 veröffentlicht.

Technisch wird nun PHP Version 7.x vorausgesetzt, während in Bezug auf MySQL Version 5.5 bis 5.7 erforderlich ist. Insbesondere das obligatorische PHP 7 soll dafür sorgen, dass wesentliche Geschwindigkeitszuwächse in Bezug auf die Arbeitsgeschwindigkeit des Backends, als auch in Bezug auf die Seitenladezeiten im Frontend messbar sein sollen.

Ein Upgrade ist ausschließlich von TYPO3 Version 7.6 LTS möglich, sodass ältere Versionen zunächst auf 7.6 LTS aktualisiert werden müssen.

Einige Neuerungen im Überblick:

  • Gelöschte Seiten können durch einen Administrator vollständig bis zum ersten Level der Rootline wiederhergestellt werden.
  • Die Template Engine Fluid steht nun erstmals als eigenständiges System zur Verfügung.
  • Das „Standalone Fluid“ erlaubt jetzt erweiterte Namespaces. So kann zum Beispiel der fluid ViewHelper f:format.nl2br einfach mit einem eigenen My\Extension\ViewHelpers\Format\Nl2brViewHelper überschrieben werden.
  • Ein lange vermisstes Feature von fluid ist die Unterstützung von komplexen Bedingungen mit Gruppierungen und Verschachtelungen (condition=“{variable1} && {variable2} || {variable3}“ ). Genauso gibt es jetzt auch zusätzlich zum f:else auch ein f:elseif
  • Veralteter Code wurde bereits in der Version 6.0 entfernt, um frühzeitig Ballast abzuwerfen und Extension-Entwicklern die Möglichkeit zu geben, eigene Extensions ebenfalls frühzeitig von veraltetem Code zu befreien.
  • Content-Elemente können nun auch per Drag & Drop kopiert werden (durch das Gedrückt halten der Strg-Taste), was vorher lediglich für das Verschieben von Content-Elementen möglich gewesen ist.
  • Der Assistent EXT:form wird nun automatisch mitgeladen, sodass ein Neu laden des erstellten Content-Elements nicht mehr erforderlich ist.
  • Das Content-Element von EXT:form erlaubt nun die Integration von vordefinierten Formularen. Der Integrator erstellt dabei über den Schlüssel tx_form.predefinedForms eigene vordefinierte Formulare, welche dann wiederrum dem Redakteur über das neue Content-Element mailform als Auswahlliste vordefinierter Formulare zur Verfügung steht.

Weitere Informationen: https://typo3.org/news/article/kicking-off-typo3-v8-development/

TYPO3 CMS 9 – Roadmap

LTS für Version 9 ab Oktober 2018

TYPO3 ist seit Ende letzten Jahres in der Version 9 draußen. Die LTS-Version wird voraussichtlich Anfang Oktober diesen Jahres fertig sein:

  • 12.12.2017: Release der Version 9.0 mit zahlreichen Verbesserungen für Redakteure
  • 30.01.2018: Release der Version 9.1 mit Verbesserung des Redirct Handlings
  • 10.04.2018: Release der Version 9.2 mit Verbesserung des Site Handlings
  • 12.06.2018: Release der Version 9.3 mit Verbesserung des URL-Routings für Seiten
  • 04.09.2018: Release der Version 9.4 mit verbessertem Frontend-Editing
  • 10.04.2018: Release der LTS-Version 9.5 mit Long-Term-Support

Vielen Dank fürs Lesen!

Guido Palacios

Passionierter und enthusiastischer TYPO3 Entwickler, natürlich Certified TYPO3 Integrator.