Übersichtliches Open-Source-CRM mit spielerischen Ansätzen

Zurmo – Ein erster Eindruck

Wir freuen uns immer, wenn wir neue Systeme finden, die das Potenzial haben sich auf dem Open Source CRM Markt zu etablieren. Deshalb haben wir uns auch einmal das Zurmo CRM etwas genauer angeschaut. Zurmo ist zwar nicht mehr brandneu, erreicht aber durch die kontinuierliche Entwicklung von neuen Modulen und Features einen immer größeren Bekanntheitsgrad.

Open-Source-CRM mit Gamification

CRM mit spielerischen Ansätzen

Die Besonderheit von Zurmo ist sein Gamification-Modul. Dabei handelt es sich um ein virtuelles Belohnungssystem, das dazu dient einen Wettbewerb zwischen den Benutzern des Systems zu wecken. Das Ziel ist eine Motivationssteigerung der Mitarbeiter, um die Aktivität im CRM zu erhöhen und eine höhere Qualität der eingetragenen Daten zu erreichen. Dazu dienen Erfolge, Ranglisten, Erfahrungspunkte und Levelaufstiege, wie Sie aus Computerspielen bekannt sind.

Als Anreiz dienen virtuelle Belohnungen wie Medaillen oder eine Art Fleißbildchen, es können aber auch reale Belohnungen im System eingetragen werden. Die Mitarbeiter bei besonderen Leistungen wie manche Unternehmen ins ewige Eis zu schicken wäre vielleicht etwas übertrieben – aber vielleicht könnten sich die Mitarbeiter zumindest schon einmal eine Jacke erspielen um sich bei harten Zeiten im Unternehmen warm anziehen zu können.

Ob Gamification dabei wirklich zielführend ist, ist bisher durchaus umstritten. Befürworter verweisen auf eine hohe Steigerung der Erfolgsraten im CRM. Bei vielen Entscheidern ist das Thema momentan allerdings noch ein rotes Tuch, so zeigt eine Umfrage in der Chip von Mitte 2013, dass der Begriff mit den höchsten Vorbehalten belastet ist. Ob das Thema diese Vorbehalte wiederlegen kann, oder nur ein Hype ist, wird sich vermutlich erst mit der Zeit zeigen.

Weitere Infos zum Thema Gamification finden Sie auf der englischsprachigen Wikipedia – der deutschsprachige Artikel ist leider nicht so ausführlich.

Wozu brauche ich eigentlich ein CRM?
Mit CRM zur perfekten Kundenverwaltung

Zumo CRM: Module

Aktive Entwicklung

Wie die offizielle Roadmap zeigt, wächst der Funktionsumfang von Zurmo stetig. Momentan ist er in etwa vergleichbar mit der Community Edition von SugarCRM, geht dabei darüber aber teilweise auch schon deutlich hinaus. Natürlich stehen die Basis CRM-Module Firmen, Kontakte und Interessenten zur Verfügung. Zusätzlich können E-Mails, Notizen, Aufgaben und Meetings erstellt werden. Außerdem gibt es Chancen, Produkte, E-Mail Marketing für den Newsletterversand und seit letztem November auch Projekte. Abgerundet werden die Module von sehr umfangreichen Möglichkeiten Berichte und Workflows zu erstellen.

Zurmo CRM: Stärken und Schwächen

Stimmiger Gesamteindruck bei flachem Funktionsumfang

Die Module an sich sind sehr übersichtlich aufgebaut und an einigen Stellen auch mit erklärenden Texten versehen, die den Einstieg in das System deutlich erleichtern. Der Gesamteindruck wirkt sehr stimmig und zeigt, dass sich die Entwickler viele Gedanken gemacht haben wie eine gute Usability erreicht werden kann.

Allerdings geht der Funktionsumfang bisher nicht so sehr in die Tiefe, an vielen Stellen vermisst man aus anderen Systemen bekannte Funktionen. So ist zum Beispiel das vor kurzem hinzugefügte Projektmanagement sehr rudimentär, und in der Faktura und dem Kundenservice stehen bisher noch überhaupt keine Möglichkeiten zur Verfügung. Die Entwickler verweisen hier darauf, dass andere Systeme zu diesem Zweck über Schnittstellen einfach an das System angebunden werden können, dem Ziel eines All-In-One-CRMs oder XRMs steht das allerdings im Wege.

4 CRM-Systeme im Vergleich

Was muss ich bei der CRM-Auswahl beachten? Und welches CRM-System hat den Funktionsumfang, den ich brauche? Vergleiche vtiger CRM, 1CRM, SugarCRM und XRMS CRM und komm näher an dein Ziel!

Zurmo CRM: Technologie und Erweiterbarkeit

Kostenfreie wie auch kommerzielle Open-Source-Version erhältlich

Zurmo verwendet die folgenden Technologien: PHP, MySQL, jQuery, Yii und RedBeanPHP. Die Entwicklung folgt dem Test Driven Development Paradigma, um eine hohe Softwarequalität zu erreichen.

Im System sind für die Benutzer direkt Anpassungen möglich. So kann in den Modulen beispielsweise direkt das Layout bearbeitet werden. Außerdem steht in der Administration ein Designer zur Verfügung, mit dem die einzelnen Module noch tiefgreifender angepasst werden können.

Erhältlich ist Zurmo sowohl als kostenfreie Open-Source-Version unter AGPL v3, als auch als kommerzielle Version mit zusätzlichen Features. Es gibt eine Community die wohl auch teilweise mit in die Weiterentwicklung des Systems mit einbezogen wird, wie aktiv und umfangreich diese ist können wir bisher aber nur schlecht beurteilen. Die Aktivität im offiziellen Forum kann jedenfalls noch lange nicht mit der hier führenden Sugar Community verglichen werden.

Bei der Recherche zu Zurmo CRM konnten wir auch wieder feststellen, dass die Open-Source-CRM-Welt klein ist. Die Inhaber von Zurmo CRM hatten vor diesem Projekt die Firma intelestream, mit der sie einen Fork des SugarCRMs namens intelecrm entwickelt hatten. Und mit dieser Firma waren sie sogar Partner der Firma Long Reach, die heute 1CRM heißt und deren deutscher Vertriebspartner visual4 ist.

Zurmo CRM: Fazit

Gamification muss zur
Firmenkultur passen

Der erste Eindruck von Zurmo ist sehr positiv, es ist übersichtlich strukturiert und die Abläufe können schnell erlernt werden. Der Funktionsumfang geht allerdings bei Weitem nicht so sehr in die Tiefe wie z.B. der von 1CRM.

Das Thema Gamification muss unserer Ansicht nach zur Firmenkultur passen und von den Mitarbeitern angenommen werden. Wir können uns aber gut vorstellen, dass es die Motivation für gewissenhafte Arbeit mit dem CRM steigern kann, wenn die anfänglich sicher bestehenden Vorbehalte gegen diesen neuen Ansatz abgelegt werden können.

Unabhängig davon ist das Zurmo CRM eine Möglichkeit für Unternehmen die Wert auf ein übersichtliches und schlankes System legen, und kein All-In-One-CRM anstreben.

Vielen Dank fürs Lesen!

Jonas Nutz

Jonas ist CRM-Entwickler und kennt durch viele Kundenprojekte die Anforderungen,
die bei CRM-Systemen wirklich wichtig sind.